Klimaanlage

Die Klimaanlage ist heute weit verbreitet, selbst bei Kleinwagen und in der unteren Mittelklasse gehört die Klimaanlage zum Ausstattungsstandard.

Im Sommer wie im Winter geliebt: Die Klimaanlage

Die Klimaanlage ist beileibe nicht nur im Sommer segensreich. Auch im Winter leistet die Klimaanlage sehr gute Dienste denn sie entfeuchtet wirkungsvoll den Innenraum und verhindert damit das Beschlagen der Frontscheibe, ein Plus an Sicherheit.

Auch wenn die Klimaanlage jahraus-jahrein zuverlässig den Dienst versieht – auch sie bedarf Pflege und Wartung. Diese Arbeiten sind allerdings selbst für den engagierten Laien nicht in Eigenregie zu bewerkstelligen. Zwar lässt sich der Innenraumfilter mit etwas Fachkenntnis und manuellem Geschick noch vielleicht selbst auswechseln. Aber die Klimaanlage selbst ist ein vollständig geschlossenes System, was zudem noch unter Druck steht und allein deshalb schon für Selbsteingriff Tabu ist.

Die Klimaanlage funktioniert nach dem sogenannten Linde-Prinzip. Jeder Kühlanlage, jeder Kühlschrank funktioniert danach. Ein technisches Gas wird in einem geschlossenen Kreislauf so lange komprimiert bis es sich verflüssigt. Die entstandene und dabei erwärmte Flüssigkeit wird durch einen Kühler/Verdampfer  geleitet. Dort entspannt sich die Flüssigkeit-sie verdampft. Verdampfung ist ein Prozess, der viel Energie benötigt. Energie in Form von Wärme. Diese Wärme wird der Umgebung entzogen.

Und damit Ihrem Innenraum im Auto, es wird kühl, so kühl wie Sie wünschen.

Obwohl der gesamte Kreislauf vollständig geschlossen und abgedichtet ist kommt es im Laufe der Jahre zu Verlusten an Kühlmittel.

Sollte im Hochsommer die gewünschte und gewohnte Abkühlung sich kaum oder gar nicht einstellen, obwohl der Einstellknopf auf maximale Kälte eingestellt ist, dann ist das ein sicheres Zeichen, dass es Zeit wird für eine Klimawartung. Auch ein deutliches Blubbern oder Plätschern im Innenraum kann darauf hinweisen.

Eine komplette Klimaanlagenwartung kostet ca. 100 €, wer in seine Markenfachwerkstatt fährt, kann auch mal das doppelte zahlen. Es empfiehlt sich stets die lokalen Angebote zu prüfen.

« Back to Glossary Index