Wunschkennzeichen

Der Weg zum Wunschkennzeichen

Foto: im-auto.de

Die Deutschen lieben Ihre Autos. Früher wurde das Auto jeden Samstag sorgfältig gewaschen. Heute wird die Wertschätzung dadurch gezeigt, dass das Kennzeichen eine bestimmte Bedeutung für den Autobesitzer hat. Initialen oder Geburtsdatum des Besitzers sind dabei sehr beliebt. Wir möchten Ihnen in diesem Artikel zeigen, wie Sie Ihr Wunschkennzeichen bei der Zulassungsstelle erhalten können und welche Kombinationen Sie dabei wählen können und welche eher nicht.

Die Deutschen lieben Ihre Autos. Früher wurde das Auto jeden Samstag sorgfältig gewaschen. Heute wird die Wertschätzung dadurch gezeigt, dass das Kennzeichen eine bestimmte Bedeutung für den Autobesitzer hat. Initialen oder Geburtsdatum des Besitzers sind dabei sehr beliebt. Wir möchten Ihnen in diesem Artikel zeigen, wie Sie Ihr Wunschkennzeichen bei der Zulassungsstelle erhalten können und welche Kombinationen Sie dabei wählen können und welche eher nicht.

Wie funktioniert das mit den Wunschkennzeichen?

Das Unterscheidungszeichen, das aus 1–3 Buchstaben besteht, ist bei allen Fahrzeugen Ihrer Zulassungsbehörde oder Ihres Verwaltungsbezirkes, in denen das Auto zugelassen wird, dasselbe.
So gibt es zum Beispiel insgesamt 32 Kürzel für Autokennzeichen mit dem Anfangsbuchstaben A, 52 Kürzel für Kennzeichen mit M und 17 Kürzel für Kennzeichen mit T.
Auf das Unterscheidungszeichen folgt die Erkennungsnummer, die aus 1–2 Großbuchstaben besteht. Diese können Sie auswählen, sofern Ihre Buchstabenfolge noch nicht vergeben ist. Auch die darauf folgenden 1–4 Ziffern können Sie auswählen. Hier gilt ebenfalls, dass Sie sie wählen können, wenn sie noch nicht vergeben sind. Bei der Auswahl Ihrer Buchstaben und Zahlen sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Sie können Buchstaben wählen, die zusammen mit dem Unterscheidungszeichen ein Wort bilden oder Sie können Ihre Initialen wählen. Die Zahlen können ein Teil Ihres Geburtsdatums oder eines anderen besonderen Datums sein, Ihre Hausnummer oder irgendeine andere Zahl, zu der Sie einen besonderen Bezug haben. Wenn Sie Ihre Buchstaben und Zahlenkombination gewählt haben, sollten Sie feststellen, ob diese Buchstaben und Zahlen noch zu vergeben sind. Am besten legen Sie sich gleich mehrere Möglichkeiten zurecht, falls Ihre erste Option bereits vergeben ist.

Wie reserviere ich mein Wunschkennzeichen und was kostet die Reservierung?

Wenn Sie Ihre Wunschkombination für Ihr Kennzeichen gefunden haben, können Sie dieses für sich reservieren lassen. Die Reservierung soll sicherstellen, dass bis zur Anmeldung Ihres Fahrzeuges kein anderer dieses spezielle Kennzeichen zugeteilt bekommt.
Für die Reservierung des Wunschkennzeichens fallen Gebühren von 10,20 Euro an. Für die Buchung Online fallen zusätzliche 2,60 Euro an. Insgesamt kostet die Reservierung also 12,80 Euro.
Zusätzlich besteht die Möglichkeit, das Kennzeichen über einen externen Dienstleister prüfen, reservieren und Ihnen direkt zuschicken zu lassen. Die Kosten bewegen sich in einem ähnlichen Rahmen.

Was kostet einen Wunschkennzeichenreservierung?

Die Reservierung eines Wunschkennzeichens beträgt bundesweit 10.20 Euro, wenn die Reservierung direkt bei der Zulassungsstelle vorgenommen wird. Für eine Online Reservierung fallen zusätzlich 2,60 Euro an. Die Reservierung beträgt dann also 12,80 Euro.
Die Dauer der Reservierung ist bei den Zulassungsstellen unterschiedlich, ebenso wie eine mögliche Verlängerung. Genaue Informationen darüber finden Sie auf der Internetseite Ihrer zuständigen Zulassungsstelle.
Wunschkennzeichen können Sie auch von Ihrem Autohändler überprüfen und reservieren lassen. Die Gebühren dafür bewegen sich in einem ähnlichen Rahmen.

Welche Kennzeichen sind frei und wie kann man es herausfinden?

Foto: im-auto.de

Ob Ihr Wunschkennzeichen noch frei ist, können Sie direkt bei der Zulassungsstelle überprüfen lassen, wenn Sie Ihr Fahrzeug zulassen. Der zuständige Sachbearbeiter wird Sie bei dem Prozess fragen, ob der Computer einfach eine Kombination auswählen soll oder, ob Sie einen besonderen Wunsch haben. Diese wird er dann in der Datenbank überprüfen lassen. Wenn sie verfügbar ist, kann er sie direkt reservieren und Sie haben schon bald Ihr individuelles Kennzeichen.
Alternativ können Sie schon vorab im Internet überprüfen, welche Kennzeichen zur Verfügung stehen. Sie können selbst alle möglichen Kombinationen überprüfen, um Ihr individuelles Wunschkennzeichen zu finden und ersparen sich sie Zeit, die die Suche in Anspruch nehmen kann, bei der Zulassungsstelle. Die meisten Zulassungsstellen unterhalten eine Internetpräsenz, wo Sie Ihr Wunschkennzeichen mithilfe einer Suchmaske in der Datenbank der bereits vorhandenen Kennzeichen überprüfen können und es, wenn Sie es gefunden haben, auch reservieren können.
Bei einigen Zulassungsstellen ist eine Abfrage und Reservierung auch telefonisch möglich. Bedenken Sie jedoch, dass die meisten Zulassungsstellen sehr viel Publikumsverkehr haben und die Suche nach einem Wunschkennzeichen sehr viel Zeit des jeweiligen Sachbearbeiters in Anspruch nimmt. Es ist für Sie selbst und für die anderen Besucher der Zulassungsstelle also vorteilhafter, wenn Sie die Überprüfung nach Ihrem Wunschkennzeichen selbst zu Hause online durchführen.

Welche Wunschkennzeichen sind erlaubt?

Das Unterscheidungszeichen oder Ortskürzel steht für den Zulassungsbezirk. Es umfasst bis zu drei Buchstaben und kann nicht verändert werden.
Der Fahrzeughalter kann bei einem Wunschkennzeichen Einfluss auf die Erkennungsnummer nehmen und das Nummernschild nach eigenen Wünschen personalisieren. Dabei können das Unterscheidungszeichen und das Erkennungszeichen zusammen ein Wort bilden oder das Erkennungszeichen kann aus den Initialen des Fahrzeughalters bestehen. Die Zahlenkombination kann ebenfalls gewählt werden. Sie kann aus einem Teil des Geburtsdatums oder einer anderen Zahlenkombination, die für Sie eine Bedeutung hat, bestehen. Außer den Umlauten Ä, Ö und Ü sind alle deutschen Buchstaben in großgeschriebener Form möglich, wenn keine anstößigen Wortkombinationen entstehen. Bei den bis zu 4 Zahlen ist eine 0 als erste Zahl nicht erlaubt.
Dabei dürfen in Deutschland jedoch bestimmte Kombinationen, die wir im folgenden Absatz vorstellen, nicht gewählt werden.

Welche Wunschkennzeichen sind verboten?

In Paragraf 8, Absatz 1 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) heißt es:

dass die Zeichenkombination der Erkennungsnummer sowie die Kombination aus Unterscheidungszeichen und Erkennungsnummer nicht gegen die guten Sitten verstoßen dürfen.

Buchstaben- und Zahlenkombinationen, die im Zusammenhang mit dem Nationalsozialismus stehen, sind in Deutschland verboten. Abkürzungen mit nationalsozialistischem Hintergrund werden von den Zulassungsstellen nicht vergeben. Die Auslegung obliegt jedoch den einzelnen Bundesländern und ist nicht einheitlich geregelt. Alle Kombinationen, bestehend aus „HJ“; „KZ“; „SA“ oder „SS“ sind bundesweit verboten. In manchen Bundesländern sind auch Kombinationen wie AH, HH, SS, NS 88 verboten. Das gilt auch für einzelne Wörter, Abkürzungen oder Buchstabenkombinationen wie beispielsweise N-PD oder N-SU, vor allem, wenn sie mit Zahlen wie 18, die für Adolf Hitler steht oder 88, die für Heil Hitler steht, kombiniert werden.
Ob Ihre gewünschte Buchstaben- und Zahlenkombination unproblematisch und noch verfügbar ist, können Sie bei der Zulassungsstelle, dem Bürgerbüro oder Online überprüfen und auch gleich reservieren.

Wie viele Stellen darf ein Kennzeichen haben?

Gemeinsam mit dem Unterscheidungszeichen darf das Kennzeichen nicht mehr als acht Stellen haben. Die Kennzeichen bestehen aus zwei Bestandteilen:

  • Unterscheidungszeichen mit 1 Buchstaben
    • B für Berlin
    • D für Düsseldorf
    • K für Köln
    • M für München
  • 2 Buchstaben wie
    • AA für Aalen
    • GE für Gelsenkirchen
    • PA für Passau
    • SB für Saarbrücken
  • Mit 3 Buchstaben wie
    • AIC für Aichach
    • HAB für Hammelburg
    • PAF für Pfaffenhofen
    • TBB für Tauberbischofsheim
  • Erkennungsnummer aus 1 bis 2 Buchstaben und bis zu 4 Ziffern, wie AB 1234.
    Das bedeutet, dass bei einem Unterscheidungszeichen mit drei Buchstaben, die Erkennungsnummer höchstens fünf Zeichen lang sein darf, wie zum Beispiel für den Landkreis Altenburger Land in Thüringen ABG-AB-123.

Weiter
Zurück

1 Gedanke zu „Wunschkennzeichen“

Kommentare sind geschlossen.