Ölstand prüfen – aber richtig!

Es gibt sicher Leute, die an Ihrem Auto noch nie nach dem Ölstand geschaut haben.
OK, wenn man sich ein modernes oder gar neues Fahrzeug leisten kann und auch regelmäßig, also mindestens einmal im Jahr, die freundliche Werkstatt aufsucht zwecks Wartung – der braucht sich auch eigentlich gar keine Sorgen oder Gedanken zu machen.

Aber nicht jeder kann so sorgenfrei unterwegs sein. Viele müssen mit älteren Autos, oder von den Eltern/Onkel oder sonstigen Verwandten übernommenen Fahrzeugen vorlieb nehmen. Oft nicht mehr regelmäßig gewartet, denn das kostet auch beim ATU Discounter Geld, oft mit vielen Kilometern Laufleitung und damit meist im fortgeschrittenen Alter von 10 oder mehr Jahren. Da ist ratsam und weise ab und zu nach dem Ölstand zu schauen!

Für alle Diejenigen unter Euch die das erste Mal den Ölstand prüfen wollen/müssen deshalb hier ein paar wenige, aber wichtige Tipps.

WO muss ich den Ölstand prüfen?

Öffne die Motorhaube und suche den Ölmessstab. Dieser hat oft einen farbigen Griff, meist rot, auch weiß oder gelb. Die Position ist bei jedem Fahrzeug anders, hier hilft entweder das Handbuch Deines Fahrzeuges oder, wenn nicht mehr vorhanden, eine Suche im Internet (Google, YouTube). Einfach eingeben: „Ölstand prüfen am Automarke + Modell„. Jeder Ölmessstab hat einen Griff, ist fast immer biegsam und hat am Ende eine Markierung auf der oft die Kennung MAX – MIN zu erkennen sind.

WANN ist mein Ölstand in Ordnung?

Der Ölstand sollte niemals unter der MIN, aber auch niemals über der MAX Markierung sichtbar sein! Wenn der Ölstand in der Mitte zwischen MAX-MIN liegt oder an/bis MAX zu sehen ist, ist alles OK. Sollte der Ölstand kurz vor oder genau auf MIN zu sehen sein ist es ratsam baldmöglichst Öl nachzufüllen. Ist das nicht möglich oder ist man fast zu Hause kann man auch behutsam, d. h. vorsichtig und langsam weiterfahren. Aber bitte kein Vollgas mehr.

WIEVIEL Öl muss ich nachfüllen, wenn mein Ölstand bei MIN steht?

Als Faustregel gilt: 1l zwischen MIN bis MAX Markierung. Grundsätzlich ist es ratsam erstmal vorsichtig nachfüllen und lieber zwischendurch einmal erneut den Ölstand prüfen. ACHTUNG: Wer unachtsam deutlich zu viel Öl nachfüllt, sodass die MAX Markierung ‚überschwemmt‘ wird riskiert einen Motorschaden bei zügiger Weiterfahrt! Am besten dann die Gelben Engel rufen, diese können oft helfen, indem sie überschüssiges Öl absaugen mit einer Spezialpumpe.

WANN sollte ich den Ölstand prüfen?

Grundsätzlich immer vor größeren Strecken/Reisen ab 100Km oder mehr. Besonders, wenn das Fahrzeug fast überwiegend im Kurzstrecken/Stadtverkehr benutzt wird. In diesem, für das Auto ungünstigen Betriebszustand, kann es sogar vorkommen, dass der Ölstand ’scheinbar‘ ausreichend oder sogar über Maximum, also zu viel Öl anzeigt. Grund hierfür ist der Kurzstreckenverkehr. Dabei wird der Motor nicht ausreichend warm, sodass unverbrannter Kraftstoff ins Motorenöl fließt und dort den Ölstand erhöht. Sobald jetzt das Auto auf eine längere Fahrt mit höherer Geschwindigkeit geht, werden diese Kraftstoffanteile im Öl durch die höheren Motortemperaturen verdunstet, der Ölstand kann gefährlich niedrig sinken.

WIE prüfe ich meinen Ölstand richtig?

Hier gilt es ein paar einfache Regeln zu beachten.

  1. Das Fahrzeug sollte mit abgestelltem Motor gerade stehen, auf ebener Fläche, weder am Hang noch schräg am Hang. Das Öl des Motors folgt der Schwerkraft, deshalb kann man bei schief stehendem Auto nicht genau messen, das Ergebnis ist nicht korrekt.
  2. Messung im kalten Zustand also vor Antritt der Fahrt. Jetzt kann man sicher sein das alles Öl sich unten im Motor befindet, dort wo der Ölmessstab sitzt.
  3. Messung im heißen Zustand ist natürlich auch möglich. Wichtig ist hier das die Messung erst nach ca. 5 Minuten nach Abschalten des Motors erfolgt, um dem Öl Zeit zu geben, nach unten zum Messstab zurückzufließen.
  4. Zur Messung selbst benötigen Sie ausreichend Papiertücher, Küchentücher oder saubere, nicht fusselnde Putzlumpen.
  5. Zu Beginn der Messung ziehen Sie den Messstab vollständig heraus und wischen den Messbereich sorgfältig sauber.
  6. Führen Sie den Messstab wieder vollständig in die Tülle ein bis zum Anschlag.
  7. Ziehen Sie erneut den Ölmessstab vollständig heraus und prüfen den Ölstand anhand der MIN-MAX Markierung.
  8. Wenn Sie Öl nachfüllen müssen und dies getan haben, wiederholen Sie zur Kontrolle Schritte 5-7.

Ihr Auto wird es Ihnen danken, wenn Sie den Ölstand im Auge halten. Denken Sie stets daran: “ Wer gut schmiert – der gut fährt“!

Schreibe einen Kommentar